ACCADEMIA della DISILLUSIONE

"Was der Sinn des Lebens ist,weiß keiner genau.
Jedenfalls macht es wenig Sinn, der reichste Mann auf dem Freidhof zu sein."“
-Peter Alexander Ustinov-

        

"Wenn ein Mensch behaupted, mit Geld ließe sich alles erreichenas,
darf man sicher sein, dass er nie welches gehabt hat."
-Aristoteles Onassis-
 
 

      

  

 

 

SEMINAR-THEMA

Wie verteidige ich
die PRIVATSPHÄRE meiner LEBENSZEIT
und wie schütze ich meine
LEBENSENERGIE-RESSOURCEN?
 
"Sein Geld verschleudert niemand an andere,
jeder aber seine Zeit und sein Leben."
-Michel Eyquiem de Montaigne-
 

  

Mit den selbstauferlegten Zwängen nach viel Besitz verlieren
wir oft den Blick für die kleinen Dinge des Lebens.
Leben wir oder werden wir nur gelebt von unserem Besitz- und Geltungsstreben?
Die Augenblicke, in denen wir innehalten, sind daher kostbar.
In der ersten Hälfte unseres Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben;
in der anderen opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen.
Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen.“
-Voltaire-

 

„Der sittliche Mensch liebt seine Seele, der gewöhnliche sein Eigentum.“
-Konfuzius-

 

 

INDIVIDUELLER LIFE-STATUS QUO 


PRIVATSPHÄRE-TÜV
LEBEBSENERGIE-TÜV
LEBENSZEIT-TÜV
LEBENSORT-TÜV



"Ein Leben, das sich der ehrlichen Bestandsaufnahme
seiner wahren Befindlichkeit entzieht,
ist es nicht wert, gelebt zu werden."
-Platon-

 

Die KORRUMPIERTE PRIVATSPHÄRE

    

"Ein heute geborenes Kind weiß nicht mehr, was privat ist"
-Edward Snowden-

                                 

„99 Prozent der Menschen sehen das Geldproblem nicht.
Die Wissenschaft sieht es nicht, die Ökonomie sieht es nicht,
sie erklärt es sogar als “nicht existent”.
Solange wir aber die Geldwirtschaft nicht als Problem erkennen,
ist keine wirkliche ökologische Wende möglich.”
Prof. Hans-Christoph Binswanger, schweizer Wirtschaftswissenschaftler

 

 

STRATEGIEN

der passiven und aktiven Selbstverteidigung des privaten Raum-Zeit-Kontinuums

 

 
Schutz der Privatsphäre
 
Die Bürger demokratischer Gesellschaften sollten Kurse für geistige Selbstverteidigung besuchen,
um sich gegen Manipulation und Kontrolle wehren zu können.“
-Noam Chomsky-

 

1.
Wie beschütze ich die PRIVATSPHÄRE meiner PRÄSENZ?

Erdung

2.
Wie beschütze ich die PRIVATSPHÄRE meiner LEBENS-ENERGIE?

Potential

3.
Wie beschütze ich die PRIVATSPHÄRE meiner AUTHENTIZITÄT?

Innere Autorität

4.
Wie beschütze ich die PRIVATSPHÄRE meiner WAHRNEHMUNG?

Entdeckung

5.
Wie beschütze ich die INTEGRITÄT meiner PRIVATSPHÄRE?

Immunität

6.
Wie beschütze ich die PRIVATSPHÄRE meines AUTHENTISCHEN INTERESSES?

Teilnahmebereitschaft

7.
Wie beschütze ich die PRIVATSPHÄRE meines WISSENS?

Erkenntnis

8.
Wie beschütze ich die PRIVATSPHÄRE meiner EVOLUTION/LEBENSZEIT?

Erfüllung

 

 

MOKSHA-MODUS des SELBST

Erfüllende Evolution durch die selbstbestimmte Meisterung des eigenen Schicksals
 

“Es gibt nur einen Grund, warum ich in Hollywood bin:
Ich habe nicht den Mumm, das Geld abzulehnen."
-Marlon Brando (1924-2004)-

   

“Die reife Persönlichkeit setzt sich mit den faktischen Herausforderungen
der äußeren Realität auseinander, die unreife (im Sisyphos-Modus gefangene Persönlichkeit) 
mit geliehenen Konzepten und selbst-konstruierten Vorstellungen von der Wirklichkeit.“
-Ronald Laing-

 


 

 GELD versus ERFÜLLUNG

Interview mit Peter Peer Rohr

Widersprechen sich Geld und Erfüllung?
 
Ich denke schon. Das Prinzip Geld verdienen, wie es in den westlichen Industrienationen organisiert wird und wie es der Menschheit auf diesem Planeten seit tausenden von Jahren durch die materielle Matrix auferlegt wurde (Armut-Reichtum Paradox), stellt einen fundamentalen pragya aparadh dar. Geld macht den Menschen unfähig, ein erfüllendes Leben bzw. eine harmonische Evolution manifestieren zu können.
 
"Es gibt angesehene Bürger, die niemals auf die Idee kämen,
einen Apfel vom Nachbarbaum zu stehlen,
aber ihr Geld ins Ausland schaffen, um es vor dem Fiskus zu verstecken."
- Erwin Huber, Bayernkurier Nr. 8, 23. Februar 2008, S. 2-
 
Verschafft uns nicht Geld die Freiheit, tun und lassen zu können, was wir wollen?
 
Aber nur im Kontext eines unausgereiften Freiheitsbegriffes. Daran wird sich auch solange nichts ändern, solange dieser Freiheitsbegriff durch eine Gesellschaftsordnung reglementiert wird, die von dem Monopol des Geldes und des Kapitals beherrscht wird.
 
"Der Wert von Geld interessiert mich null.
Mich interessiert die Freiheit, die das Geld mir verschafft:
morgens aufstehen und machen, worauf ich Lust hab."
-Dieter Bohlen-
 
In welche Richtung müsste das Kapital nachgeben, um die Fesseln der Freiheit, die das Geldsystem jedem Bürger auferlegt, zu lockern?
 
Das Kapital wird seinen Omnipotenz-Anspruch niemals freiwillig aufgeben. Ändern wird sich der Geldstress nur dann, wenn sich die Spezies Homo sapiens durch einen Bewusstseinswandel von der alleinigen Geldmotivation in Richtung Eigen-und Selbst-Motivation inspirieren lassen würde.
 
"Die wahren Erfolgreichen sind diejenigen,
die mehr an sich selbst als an ihrem geschäftlichen Erfolg arbeiten."
-Jim Rohn-
 
Wenn Geld zur alleinigen Antriebsquelle und Motivation geworden ist, wird man immer bereit sein, den Weg und die Mittel für das Ergebnis zu opfern?
 
Die großen Weisheitstraditionen der Menschheit waren sich zumindest in einer Sache immer einig: dass der Verfall einer Kultur ab dem Zeitpunkt einsetzt, wenn das Ziel wichtiger geworden ist als die Mittel, derer man sich bedient, um dieses Ziel zu erreichen: 
 
"Bedauernswert sind jene, die nur nach den Früchten ihres Handelns Ausschau halten
und die nur wegen der Früchte ihres Handelns leben.
Allein das Handeln kannst Du lenken, doch niemals dessen Früchte.
Leb nicht für Deiner Taten Früchte, noch klamm´re Dich an Tatenlosigkeit."
-Lord Krishna zu Arjuna-
 
Dass die Gesellschaft unter jenen Vorgehensweisen leidet, die als unlautere und kriminelle Vorgehensweisen bekannt sind ist nichts Neues. Aber Sie meinen hier doch etwas anderes, wenn sie den Begriff dharma im Zusammenhang mit rechtschaffener Vorgehensweise erwähnen?
 
Nur wenn wir das tun, was unserem dharma entspricht, werden wir den unstillbaren Drang, für den Gewinn alle ethischen und moralischen Bedenken zu opfern, besiegen können.
 
"Es versteht sich von selbst,
dass man nicht zugleich hohe Prinzipien und hohe Profite haben kann.“
-Eberhard von Kuenheim (*1928), dt. Topmanager
1970-93 Vorstandsvors., 1993-99 AR-Vors. BMW AG-
 
Sie meinen den Dieselskandal der deutschen Automobilindustrie?
 
Das Prinzip des Betrugs bezieht sich auf alle Lebensbereiche! Nur wenn wir unser dharma leben, werden zwei sich scheinbar widersprechende Prinzipien harmonisieren lassen. Wir werden unsere Arbeit lieben und auf der anderen Seite bei der Verwirklichung unserer individuellen Ziele anderen keinen Schaden mehr zufügen. 
 
»Nie ist das menschliche Gemüt heiterer gestimmt,
als wenn es seine richtige Arbeit gefunden hat.«
-Alexander von Humboldt-
 
Warum ist es so schwierig, wenn wir nicht unser dharma leben, Glück und Erfüllung zu finden?
 
In einem kapitalistischen Wirtschaftssystem - das sich heute mit dem Begriff soziale Marktwirtschaft tarnt - bedeutet Reichtum, Überfluss und Luxus immer, dies auf Kosten von jemanden anderen zu erzielen. Nur wenn die Menschen die Arbeit, die sie tun, genießen und lieben, wird Geld nicht mehr die entscheidende Antriebskraft ihres Handelns sein. Dann wird die Freude an der Handlung eine größere Bedeutung erlangen als unbedingt zu den Gewinnern gehören zu müssen. 
 
"Die Arbeit wird einen großen Teil Ihres Lebens einnehmen,
und Sie werden nur gute Arbeit leisten können, wenn Sie ihre Arbeit lieben.“
-Ansprache auf der Abschlussfeier an der Stanford University, 12. Juni 2005-
-Steve Jobs-
 
Würden Sie sagen, dass der Geld- und Broterwerb-Modus, wie er heute überall praktiziert wird, ein von der Matrix installiertes Sabotageprogramm darstellt, um Menschen daran zu hindern, ihr dharma leben zu können?
 
Wenn der Vorgang des Gelderwerbs und die allgemeinen Arbeitsprozesse von der Beschäftigung mit den wirklich wichtigen Dingen im Leben ablenken, ist Arbeit kontraproduktiv.
 
"Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.”
-Albert Einstein-
 
Ein voller Terminkalender ist die Entartung eines erfüllten Lebens?
 
Es ist mit Sicherheit keine gesunde Entwicklung, wenn es in der heutigen Gesellschaft nicht mehr um Lebensqualität geht, sondern nur noch um das Geldverdienen und den Profit.
 
"Ich habe Josef Ackermann einmal gefragt, [...], warum er als reicher Mann überhaupt
14 Millionen verdienen müsse, warum es nicht auch sieben oder neun Millionen täten.
Er brauche das Geld gar nicht, hat er geantwortet, er lebe bescheiden [...],
aber die ehrgeizigen jungen Leute in der Bank verlören ihre Motivation
und den Respekt vor ihm, wenn er nicht nähme, was möglich sei."
-Hans-Ulrich Jörges, über Josef Ackermann, Stern Nr. 44/2008 vom 23. Oktober 2008, S.-
 
Der Sinn des Lebens wird pervertiert, wenn man ständig ans Geld denken und sein gesamtes Leben einzig und allein von Geld abhängig machen muss?
 
Weil die politische Elite der Fähigkeit verlustig gegangen ist, zu erkennen, dass der gesamte Evolutionsprozes aus dem Gleichgwicht gerät, wenn man Geld zum alleinigen Mittelpunkt des Lebens macht, ist sie auch nicht in der Lage, irgendein Problem wirklich lösen zu können.!
 
Als Brahmananda Saraswati einmal mit drei anderen Brahmacharis
nach Badrinaryan pilgern wollte, sagte er.
Grundsätzlich nehme ich kein Geld auf meinen Reisen mit.
Da wir zusammen reisen, schlage ich vor,
dass wir uns alle an dieses dharmische Prinzip halten,
damit wir uns selbst nicht in Schwierigkeiten bringen.
Insofern sollte sich derjenige, der Geld mit sich führt,
entweder von diesem Geld trennen oder die Gruppe verlassen.
Es ist meine Erfahrung, dass der Besitz von Geld
den dharmischen Einklang einer Gruppe stört, weil allein schon der Besitz von Geld
mit den dharmischen Gesetzen des Lebens nicht in Einklang zu bringen ist.
Insofern sollte jetzt jeder die Entscheidung treffen,
entweder die Gruppe zu verlassen oder sich von seinem Geld zu verabschieden“.
Einer der drei Brahmacharis sagte darauf: „Ich habe drei 20 Schilling Münzen bei mir,
von denen ich mich trennen möchte. Ich möchte die Gruppe auf gar keinen Fall verlassen“.
 Es wurde im allgemeinen Einverständnis beschlossen,
die drei Goldmünzen unter einem besonderen Baum zu verstecken,
um sie nach der Rückkehr von der Reise wieder an sich nehmen zu können.
Die Münzen wurden vergraben und die vier Brahmacharis setzen ihre Pilgerfahrt fort.
 
Wie es das Schicksal wollte, zog sich der begüterte Brahmachari,
erschöpft von einem gebirgigen Ausflug, eine giftige Infektion zu und starb. 
Die letzten Weihen wurden zu seinen Ehren vollzogen
und seine sterblichen Überreste dem Feuer übergeben.
Anschließend zogen die verbliebenen drei Brahmachari weiter nach Badrinaryan.
Am Ende der Pilgerfahrt kehrte die Gruppe an den Anfangsort ihrer Reise zurück,
dem Ort, an dem die drei Goldmünzen vergraben waren.
Brahmananda Saraswati schlug vor, die Goldmünzen auszugraben
und sie als Spende für einen angemessenen wohltätigen Zweck auszugeben.
Als sie die Stelle unter dem Baum freilegten, stießen sie auf eine dünne Schlange,
die sich um die drei Goldmünzen wand.
Die Schlange hatte eine Farbe, die sich kaum von der Farbe der drei Goldmünzen unterschied.
Es war offensichtlich, dass die Schlange den „Schatz“ bewachte
 
                                  
"Du wirst mir kein einziges Goldstück nehmen können, Zwerg.
Ich habe die großen Krieger der alten Zeit besiegt
und Terror in die Herzen der Menschen eingeflößt.
Ich bin der König unter dem Berge.“
-Der Hobbit, Smaugs Einöde-
 
Brahmananda Saraswati sagte: „In den Veden steht geschrieben, dass wenn ein Sterbender mit seinem letzten Gedanken an seinem Reichtum denkt, er als Schlange wiedergeboren wird. Dies hier ist offensichtlich der Beweis jener Behauptung. Es scheint, dass die Gedanken des Brahmachari während seiner letzten Atemzüge um diese drei Goldmünzen kreisten.“ Zum Erstaunen der anderen Brahmacharis ergriff Brahmananda Saraswati die Schlange und schleuderte sie in den nahegelegenen Ganges. Auf diese Weise wurde die Seele des Brahmachari auf schnelle und dramatische Weise von ihrer Schlangeninkarnation befreit. Seine Goldstücke wurden zu einem wohltätigen Zweck fortgegeben,was die Seele des Brahmachari auf ihrer weiteren Reise reinigte.“ 
 
Sie plädieren für eine Kultur, die das Geld sowohl als Motivation als auch als Zahlungsmittel abschafft und an die Stelle des Geldes die dharmische Handlung setzt? 
 
Da niemand niemals genug Geld haben und es wegen der ständigen Schacherei ums Geld keine Gerechtigkeit geben kann, führt Geld unweigerlich zu Zwietracht, Betrug, Korruption, Raffgier, Heuchelei, Zerstörung, Gewalt, Mord, Kriegen und allen Formen der Kriminalität.
 
"Geld war nicht meine Motivation"
-222-Millionen-Mann Neymar-
 
Der kapitalistisch-materialistische Lebens-Modus reduziert das Verhalten aller Menschen auf den zwanghaften Drang, permanent Geld erwerben und verdienen zu müssen?
 
"Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann,
gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist.“
-Benjamin Franklin-
 
Sie sehen im Geld die Todsünde schlechthin?
 
Niemand wird bestreiten wollen, dass der kapitalistische Geld-Modus all diese Charaktereigenschaften fördert, die man im Mittelalter als die sieben Todsünden bezeichnete.
 
"Das Geld zieht nur den Eigennutz an
und verführt stets unwiderstehlich zum Missbrauch.“
-Albert Einstein-
 
Die Motivation, mit allen Mitteln ans Geld zu kommen, stärkt nicht den Seins-, sondern verführt zum Haben-Modus?
 
"In dir muss Reichtum sein.
Was du nicht in dir hast, wär's auch die ganze Welt, ist dir nur eine Last.“
-Angelus Silesius-
 
Das klingt alles sehr nach einem naiven Idealismus? 
 
Es ist vielmehr eine Frage, was man erreichen und in welche Richtung man die menschliche Evolution lenken will. Wenn man sich für den Haben- und gegen den Seins-Modus entscheidet, besitzt man wenig bis gar keine Chancen, nicht von falschen Wünschen und künstlich erzeugten Bedürfnissen (Werbung) abhängig zu werden. Dann darf man sich aber auch nicht über die Folgen beklagen.
 
 
 
Wir leben in einer Gesellschaft, der durch Werbung und Propaganda ständig neue künstliche Wünsche und Bedürfnisse auferlegt wird. Durch die ständige Verführung zu noch mehr Konsum und Unterhaltung werden nicht die notwendigen Tugenden der Integrität, der Authentizität und der Unbestechlichkeit genährt, sondern der Hang, sich unanständig, gemein und charakterlos zu verhalten.
 
"Betrug: die Triebkraft des Geschäfts, die Seele der Religion,
der Köder der Liebeswerbung und die Grundlage politischer Macht."
- Ambrose Bierce, Des Teufels Wörterbuch, Gesellschaftskritisches Wörterbuch eines Zynikers-
 
In dem Kultfilm "Sieben" werden die 7 Todsünden als Ausdruck einer kranken, gewinnsüchtigen und heuchlerischen Gesellschaft an den Pranger gestellt?
 
"Dreifach sind die Tore zur Hölle:
Verlangen, Zorn und Habgier, die Zerstörer der Seele.“
-Bhagavadgita-
 
Luzifer -  falscher STOLZ, gekränkte EITELKEIT, krankhafter EHRGEIZ, RUHMSUCHT
Mammon   – GEIZ, HABSUCHT, HABGIER, GEWINNSUCHT
Leviathan    - NEID, EIFERSUCHT, MISSGUNST, GLÜCKSPIEL
Satan           - ZORN, WUT, RACHE, ANGST, VERGELTUNG
Asmodeus     - WOLLUST
Beelzebub      - VÖLLEREI
Belphegor     – FAULHEIT, DESINTERESSE, PHLEGMA, LETHARGIE
 
Zwangsläufig haben sich aus der systematischen Züchtung individueller Todsünden im Laufe der Zeit die kollektiven Todsünden der Neuzeit entwickelt.
 
 
"Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation
und es interessiert mich nicht mehr, wer deren Gesetze macht."
-Mayer Amschel Rothschild-
 
 
UMWELTVERSCHMUTZUNG und RAUBBAU der NATUR
(besonders das Einleiten von giftigen Substanzen in die Natur)
 
 
Jedes Jahr werden mehr als 9,5 Millionen Hektar Wald weltweit abgeholzt,
das entspricht 18 Fußballfeldern pro Minute.
Die Gründe für das Verschwinden der Wälder sind vielfältig,
sie können natürlicher Art sein, wie z.B. Waldbrände oder Baumkrankheiten,
meistens sind jedoch die Menschen dafür verantwortlich.
 Die Folgen der Abholzung und des Rückgangs des Baumbestandes
haben einen direkten Einfluss auf die Entwicklung und das Leben auf unserem Planeten,
sie sind u. a. verantwortlich für das Entstehen von Naturkatastrophen,
die Verringerung der Artenvielfalt, sie beeinflussen den Wasserkreislauf
und das Klima und tragen Mitschuld an der globalen Erwärmung.
 
DROGENHANDEL und DROGENKONSUM
(ausgenommen pharmazeutische Produkte)
 
MISSBRAUCH von KINDERN
(Pädophilie, Pizzagate, Mädchenhandel und Organentnahme)
 
 
"Millionen grob vernachlässigter und im Stich gelassener Kinder in aller Welt
sind das Resultat der Unfähigkeit der Eltern,
in ausreichendem Maße, für das körperliche,
geistige und seelische Gedeihen ihrer Kinder zu sorgen.“
-Hermann Gmeiner-
 
PROSTITUTION
(Pornographie, Entehrung und Besudelung des menschlichen Körpers)
 
Die Werbung, die Medien, der Film, alle bieten sie den Körper der Frau als Ware an,
die der Mann kaufen oder mit Gewalt nehmen kann. Mehr noch:
Die ganze Welt des Konsums verführt via Sexualgewalt und Ware Frau.
Man kauft nicht nur das Auto, man kauft den Frauenkörper dazu."
-Dacia Maraini, italienische Schriftstellerin-
 
GENMANIPULATION bei MENSCHEN
(Widerspruch:bei Tieren und Nahrungsmitteln hingegen erlaubt)
 
PSEUDO-SPIRITUALITÄT
(Konfessioneller Glaube, Guru- und Sektierertum,
missionarisches Sendungsbewusstsein, Fundamentalismus)
 
"Aber den Religionen – ob Katholizismus oder Judentum –
 geht es ja ohnehin nicht um Gott oder um die Geheimnisse des Lebens.
Es geht um Geld und politische Macht."
-Woody Allen-
 
"Gott ist sich der Heuchelei des Menschen bewusst.
Niemand kann sich hinter dem Namen Gott verstecken und falsche Dinge tun.
Das Gesetz des karma ist das Gesetz von Ursache und Wirkung:
Wie man sät so wird man ernten.
Wir können uns selbst im Namen Gottes betrügen,
aber wir können nicht Gott betrügen.“
-Brahmananda Saraswati-
 
"Der wahrhaft religiöse und spirituelle Geist ist frei von allen Gurus.“
-Jiddu Krishnamurti, Vollkommene Freiheit-
 
FLEISCHKONSUM
(Schlachthäuser, Legebatterien, Tierversuche)
 
"Wahrlich, ich sage Euch, darum bin ich die Welt gekommen,
dass ich abschaffe alle Blutopfer und das Essen des Fleisches der Tiere und Vögel,
die von Menschen geschlachtet werden.“
-Das Evangelium des vollkommenen Lebens, Humata Verlag, Homburg-  
 
GELDVERSCHWENDUNG für LUXUSARTIKEL
 
"Viele Menschen benutzen das Geld, das sie nicht haben, für den Einkauf von Dingen,
die sie nicht brauchen, um damit Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.“
-Walter Slezak-
 
DIE SOZIALE HYPNOSE der MASSENMEDIEN
 
"Das mächtigste Hirngespinst ist die öffentliche Meinung:
Niemand weiß genau, wer sie macht,
niemand hat sie je persönlich kennengelernt,
aber alle lassen sich von ihr tyrannisieren.“
-Johann Wolfgang von Goethe-
 
DEMOKRATISCHE WAHLEN
(Die Verwechslung von Mehrheit und Wahrheit)
 
"Bedenke, dass das Richtige richtig bleibt,
auch wenn niemand das Richtige tut
und das Falsche falsch bleibt, auch wenn alle es tun."
-Al Gore-
 
ÜBERBEVÖLKERUNG
 
"Der Ruin des Planeten wäre selbst dann unvermeidlich,
wenn die Erde ein Garten der politischen und ökologischen Vernunft werden.
Die Erde ist nicht für acht Milliarden Menschen gebaut.“
-Johannes Gross (1932-99), dt. Journalist u. Publizist, Herausgeber "Capital" u. "Impulse"-
 
 
Das eigentliche Problem ist nicht der Klimawandel, sondern die Überbevölkerung
und die unermessliche Gier nach Gewinn und Profitmaximierung
 
In seinem Buch „Die acht Todsünden der zivilisierten Menschheit“, beschreibt Konrad Lorenz (österreichische Zoologe und Verhaltensforscher, Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 1973) den Verfall der menschlichen Zivilisation als Ergebnis der Gier nach Profit und Kapital. 
 
ÜBERVÖLKERUNG
VERWÜSTUNG des NATÜRLICHEN LEBENSRAUMES
WETTLAUF der MENSCHHEIT mit sich SELBST
WÄRMETOD des GEFÜHLS
GENETISCHER VERFALL
ABREISSEN der TRADITION
INDOKTRINIERBARKEIT
KERNWAFFEN (Atomtechnologie)
 
Die Sehnsucht nach Geld und Reichtum sowie die Sehnsucht nach sofortiger und unbegrenzter Bedürfnis- und Wunscherfüllung ist eine gefährlichere Epidemie als Ebola und anderer tödlicher Seuchen?
 
Das eigentlich Tragische ist, dass unter dem Einfluss des kapitalistischen Weltbildes auch Regierungen dem pragya aparadh erlegen sind, die Gesellschaft ließe sich ausschließlich durch ökonomische Prinzipien verwalten. Womit der eigentliche Irrtum der westlichen Wertegesellschaft identifiziert wäre. Alle Regierungen dieses Planeten glauben fälschlicherweise, dass sich die Probleme alleine durch Geld lösen lassen oder dass sich durch eine bessere Verteilung des Geldes (Kommunismus, Sozialismus, soziale Marktwirtschaft) mehr Gerechtigkeit herstellen ließe.
 
"Diejenigen, die im Besitz des Kapitals sind und entscheiden,
wie Geld, Besitz und Waren unter die Menschen verteilen werden
werden über die Menschen herrschen, denn das Ziel ihrer Wünsche
ist Reichtum, Besitz und Wohlstand, gleichviel, ob rechtmäßig erworben oder nicht.“
-Vishnu-Purana-
 
Was lehren Sie auf Ihren Seminaren?
 
Auf jeden Fall nicht, wie man seinen Lebensunterhalt in dieser Gesellschaft besser verdienen kann. Wenn ich meine Seminare darauf ausrichten würde, die Fähigkeit zu optimieren, wie man in dieser Gesellschaft besser Geld verdienen kann, würde ich nicht nur die Todsünden, sondern auch noch eine völlig dekadente und selbstzerstörerische Form der adharmischen Evolution unterstützen.
 
"Durch den Missbrauch seines freien Willens
hat der Mensch sich selbst und seinen freien Willen zugrunde gerichtet.
Der freie Wille, durch den die Sünde (Verkauf der eigenen Seele) des eigenen begangen wurde,
ist mit dem Sieg der Sünde (Verlust des dharma) verlorengegangen.“
-Augustinus von Hippo-
 
Worin genau liegt die adharmische Lebensabweichung der modernen Gesellschaft?
 
Heute ist fast jeder Mensch bereit, die Erfüllung seines Lebens für den scheinbar notwendigen Gelderwerb und dem blosen Geschäftemachen zu opfern. Den wenigsten ist bewusst, dass sie auf diese Weise nicht nur ihre eigene Bewusstseinsentwicklung, sondern auch die universelle Evolution ihrer eigenen Seele sabotieren.
 
"Ein Mensch, der glücklich ist und liebt, sehnt sich nicht nach Besitz.
Er lässt sich nicht durch Macht, Status oder Autorität verführen.
Nur die Unglücklichen, die Leidenden, streben nach Macht und Erfolg,
um ihrer eigenen Unzulänglichkeit zu entfliehen.“
-Jiddu Krishnamurti-
 
Wenn nicht das Heil der Seele sondern das Bankkonto im Mittelpunkt des Lebens steht, kann das menschliche Bewusstseins weder eine Reifung in Richtung einer ethisch-moralischen Motivation noch in Richtung ehrbarer Verwirklichung authentischer Wünsche und Bedürfnisse erlangen?
 
Der kapitalistische Lebensstil ist ein sich selbst zerstörender Anachronismus.
 
"Sehen Sie, im 24. Jahrhundert gib es kein Geld...
Der Erwerb von Reichtum ist nicht mehr die treibende Kraft in unserem Leben.
Wir arbeiten um uns selbst zu verbessern — und den Rest der Menschheit.“
Jean-Luc Picard, Kapitän des Raumschiffs Enterprise,
-Star Trek-Fernsehserie: Das nächste Jahrhundert-
 
Obwohl es längst Faktum ist, scheint sich niemand daran zu stören, dass die ausbeuterischen Lebensprinzipien des Kapitalismus die gesamte Menschheit zu Arbeitssklaven der materiellen Matrix reduziert haben.
 
"Alle Menschen zerfallen, wie zu allen Zeiten so auch jetzt noch,
in Sklaven und Freie; denn wer von seinem Tag nicht
zwei Drittel für sich hat, ist ein Sklave,
er sei übrigens wer er wolle:
Staatsmann, Kaufmann, Beamter, Gelehrter.“
-Friedrich Nietzsche-
 
Statt ihr Leben in Freiheit durch Selbstbestimmung und Eigenmotivation zu führen, verbringen die Menschen ihre gesamte Lebenszeit mit irgendwelchen adharmischen Tätigkeiten und stupiden Arbeitsprozessen?
 
Und dass alles nur, um einen mehr als demoralisierenden Mindestlohn verdienen zu können.
 
"Diejenigen, die sich spirituell entwickeln wollen müssen den Zeitfaktor über alles stellen.
Da Zeit ein Gut ist, das in diesem Leben begrenzt ist,
ist er Umgang mit der eigenen Lebenszeit der wichtigste Faktor im Leben.
Das Ziel des Aufenthalts der Seele auf diesem Planeten besteht darin,
so viel spirituelle Evolution wie möglich zu bewerkstelligen.
In diesem Sinne gibt es keine größere Vergeudung,
als die kostbare Zeit seines menschlichen Lebens
mit dem Abtragen von eigenem und/oder artfremden Karma zu verbringen.“
-Seminarunterlagen `Optimierung der Lebenszeit.´-
 
Wenn eine Kultur einzig und allein auf Geld- und Broterwerb gegründet ist, ist es kein Wunder, wenn die ethische und moralische Bewusstseinsentwicklung auf der Strecke bleibt?
 
"Von überragender Bedeutung ist nicht das Errichten von Gebäuden
oder die Verfügbarmachung von Nahrung und Kleidern -
selbst Gesetzen, Spielregeln und Geschäften
sollte man nicht diese überragende Bedeutung beimessen.
Vielmehr sollte dem Geschäft der totalen inneren Transformation des Bewusstseins
die volle Aufmerksamkeit geschenkt werden.
Keine Gesellschaft kann erblühen,
Frieden bewahren und substantiellen Fortschritt erzielen,
solange sie die grundlegende Priorität des menschlichen Lebens vernachlässigt.
Die Krisen unserer Zeit sind Ausdruck einer einseitigen Aufmerksamkeit,
die sich ausschließlich um äußere Geschäfte, Profitmaximierung,
materiellen Gewinn, Bankkonten, politische Entscheidungen
und den organisierten Broterwerb zwecks Verkaufs und Erwerbs
von Nahrung, Kleidung und Immobilien kümmert:“
-Thomas Merton-
 
Wie kommen wir aus dieser Sackgasse wieder heraus?
 
Als erstes müssten wird die Tatsache anerkennen, dass sich die Ursache aller globalen Probleme auf den Tatbestand zurückführen lässt, dass die modernen Erziehungs- und Ausbildungsinstitutionen den Menschen keine Werkzeuge zur Verfügung stellen, an der Entwicklung ihres Bewusstseins zu arbeiten.
 
"Die Ausübung von Taten gegen das innere Gefühl des Rechtes (dharma)
untergräbt die Kraft unserer Wahrheitserkenntnis, sie verwirrt den rechten Sinn der edlen,
hohen Einfalt unsrer Grundbegriffe und unsrer Grundempfindungen.“
-Johann Heinrich Pestalozzi-
 
Der Staat stellt keine Lebenszeit zur Verfügung, damit der Einzelne an der Kultivierung seiner moralischen und ethischen Integrität zu arbeiten?
 
"Unsere Erziehung und unsere Kultur basiert auf Konkurrenz und Wettstreit.
Aus diesem Grunde kämpfen wir darum,
jemand anders zu sein als der, der wir wirklich sind.“
-Jiddu Krishnamurti-
 
Zweitens müsste man die Stärke und den Mut finden, zuzugeben, dass Geld zu einem Mittel geworden ist, Menschen ihre Lebensenergie-Ressourcen und ihre private Lebenszeit zu stehlen. Eine Gesellschaft muss sich bewusst werden, dass sie ihren Mitgliedern keine Zeit schenkt, an der Befreiung ihres Bewusstseins von der materiellen und spirituellen Matrix zu arbeiten.
 
"Die Menschheit leidet weltweit unter dem Absolutismus der Ökonomie,
unter dem Fundamentalismus des Islams und des Vatikans.
Die Ziele des Kapitalismus,
immer mehr produzieren, konsumieren, Kapital akkumulieren,
können nur durch fortschreitende Ausbeutung
der Menschen und der Natur erreicht werden.“
-Heiner Geißler-
 
Das Bildungssystem der westlichen Industrienationen ist nicht auf den Menschen und seine wahren Bedürfnisse, sondern auf Erfolg und normierte Standards ausgerichtet?
 
Eine Kultur, die ausschließlich Leistung und Erfolg zum unerbittlichen Maß aller Dinge und Konsum zum Fetisch einer Wettbewerbsgesellschaft gemacht hat, hat das Ziel des Lebens aus den Augen verloren.
 
"Die einseitige Ausrichtung auf technokratische Lernziele
und auf die fehlerfreie Wiedergabe isolierter Wissensinhalte
lässt genau jene Kreativität verkümmern, die uns helfen könnte,
ohne Angst und Druck nach innovativen Lösungen
für die großen Probleme zu suchen.“
-Erwin Wagenhofer-
 
Auf welche Weise wird auf Ihren Seminaren das ursprüngliche Interesse für das eigene dharma wieder geweckt?
 
In meinen Seminaren geht es in erster Linie darum, die Hindernisse zu beseitigen, die einer dharmischen Evolution im Wege stehen. Es geht um die Entdeckung und Bewusstwerdung der Wahrheit in allen Dingen und Lebensbereichen (Seele, Körperintelligenz, Lebensenergie, Lebenszeit, Lebensort und Lebensgemeinschaft).
 
"Der Sinn der Evolution besteht nicht darin,
dass man immer reicher, heiliger, und immer gescheiter wird, sondern immer bewusster.“
-Satprem, Sri Aurobindo oder das Abenteuer des Bewusstseins-
 
Wenn es nicht um Freisetzung von Kreativität zwecks Profitmaximierung und nicht um den Gewinn von Medaillen geht, um was sollte es dann gehen?
 
Es sollte um Selbsterkenntnis (atma-dharma-shakti) gehen! Denn nur mit zunehmender Selbsterkenntnis kann authentische Motivation für die Verwirklichung des eigenen dharma im Alltag freigesetzt werden.
 
"Denn indem ein Mensch mit den ihm von Natur gegebenen Gaben
sich zu verwirklichen sucht, tut er das Höchste und einzig Sinnvolle, was er kann."
-Hermann Hesse, Narzis und Goldmund-
 
Es geht also darum, das individuelle und gesellschaftliche Leben so zu gestalten, dass dem Einzelnen genügend Zeit und Muße zur Verfügung stehen, sich bewusstseinsmäßig entwickeln zu können?
 
Statt Menschen zu helfen, ihren Lebensunterhalt besser verdienen zu können, wäre es viel wichtiger, sie darin auszubilden, sich selbst aus den Abhängigkeitsverhältnissen einer Gesellschaft zu befreien, die dem Individuum weder Zeit noch Privatsphäre gönnt, sein individuelles dharma zu verwirklichen.
 
"Der Mensch, welcher nicht zur Masse gehören will,
braucht nur aufzuhören, gegen sich bequem zu sein;
er folge seinem Gewissen, welches ihm zuruft:
`sei du selbst! Das bist du alles nicht, was du jetzt tust, meinst, begehrst.´
-Friedrich Nietzsche, Werke I - Unzeitgemäße Betrachtungen-
 
Woran lässt sich das festmachen?
 
Menschen werden heute genötigt, sowohl ihre gesamte Lebenszeit als auch ihre gesamte Lebensenergie hauptsächlich für irgendwelche routinemäßigen Arbeitsprozesse zu verbrauchen. Der moderne Lebenstrend zielt darauf ab, den Rest seiner verbliebenen Lebenszeit mit sinnlosen materiellen Freizeit- und Unterhaltungsaktivitäten sowie inhaltslosen materiellem und spirituellem Konsum zu vergeuden.
 
"In unserer Gesellschaft geht ein Gespenst um, das nur wenige deutlich sehen.
Es ist nicht der alte Geist des Kommunismus, des Faschismus oder Terrorismus.
Es ist ein neues Gespenst: eine völlig mechanisierte Gesellschaft,
die sich der maximalen Produktion und dem maximalen Konsum verschrieben hat
und die von Computern gesteuert wird.“
-Erich Fromm, Die Revolution der Hoffnung-
 
Wie sehen Sie die Chancen, dass die Gesellschaft erkennt, dass das Prinzip - Geld durch irgendeine berufliche Tätigkeit verdienen zu müssen -, nicht nur grundsätzlich falsch und rückständig ist, sondern dass das Geld die eigentliche Ursache der zunehmenden Problematisierung aller Lebensbereiche in allen Teilen der Welt ist?
 
Ich denke nicht, dass man sich dessen nicht bewusst ist. Die Protagonisten des Erfolgs wissen wie der Hase läuft. Aber sie werden sich nicht freiwillig die goldene Butter vom Brot nehmen lassen. Keiner weiß, wie man aus diesem widerrechtlichen Vertragswerk wieder herausfinden soll, welches man um des Überlebenswillens mit der materiellen und spirituellen Matrix eingegangen ist.
 
"Das sollte jeder wissen.
Es ist der Krieg reich gegen arm und meine Klasse,
die Klasse der Reichen hat diesen Krieg begonnen und wird ihn auch gewinnen."
-New York Times frägt Warren Buffet-
 
Worin besteht das Problem?
 
Die gesamte westliche Welt, die sich absurderweise auch noch christlich nennt - obwohl sie permanent gegen alle christlichen Werte verstößt -  hat ihre Seele bereits vollständig an den Mammon verkauft.
 
 
"Europa und die westliche Welt ist heute nur dem Namen nach christlich.
In Wirklichkeit betet die westliche Welt den Mammon an.“
-Mahatma Gandhi-
 
Sehen Sie überhaupt noch eine Chance, seine Seele wieder aus diesem Vertrag herauszubekommen?
 
Diese Chance hat - wenn überhaupt - nur noch der Einzelne, aber nicht mehr das Kollektiv. Doch auch der Einzelne kann diese Chance nur dann im Alltag realisieren, wenn er sich mit Hilfe seines eigenen Selbst ermächtigt, sein dharma in allen Lebensbereichen auf authentische Weise zu verwirklichen.
 
Was bedeutet authentische Selbstermächtigung?
 
Sein eigenes SELBST ermächtigen bedeutet, den Weg zu gehen, der einen aus allen ungesunden Abhängigkeits- und Arbeitsverhältnissen der materiellen Matrix zu befreien vermag.
 
"Die großen Augenblicke sind die, in denen wir getan haben,
was wir uns nie zugetraut hätten.“
-Marie von Ebner-Eschenbach-

 

 

 office@srilalita.de

0049-(0) 176-301-850-70

www.srilalita.de * www.pure-energetics.de

 

ANMELDUNG & INFORMATION

 

Alois Manfred Maier

Seekarstr. 27, 83661 Lenggries

Tel. 08042 5640700

am@aloismaier.de

 

Nach oben